Spielberichte TSG Heilbronn vs VFL Brackenheim und Türkspor NSU

Spielbericht Nov. 18, 2019

Bezirksliga: VfL Brackenheim – TSG Heilbronn, 1:1 (0:0), Brackenheim

Ein 1:1-Unentschieden ist das Ergebnis der Begegnung des VfL Brackenheim gegen die TSG Heilbronn. Der vermeintlich leichte Gegner war die TSG Heilbronn mitnichten. Der Gast kam gegen den VfL Brackenheim zu einem achtbaren Remis.

Torlos ging es in die Kabinen. Auch in Halbzeit zwei mussten sich die Fans noch etwas gedulden. In der 72. Minute hatten die Anhänger des VfL Brackenheim endlich Grund zum Jubeln, als Patrick Harmann das 1:0 für die Heimmannschaft markierte. Kurz vor Ultimo war noch Furkan Güler zur Stelle und zeichnete für das erste Tor der TSG Heilbronn verantwortlich (83.). Am Ende trennten sich der VfL Brackenheim und die TSG Heilbronn schiedlich-friedlich.

Der VfL Brackenheim blieb auch im vierten Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von drei Siegen nicht aus. Sicherlich ist das Ergebnis für das Team von Trainer Tom Irrgang nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den elften Rang.

Siege waren zuletzt rar gesät bei der TSG Heilbronn. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon sieben Spiele zurück. Die Mannschaft von Trainer Marcel Hertweck bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 14. Am nächsten Sonntag reist der VfL Brackenheim zum FSV Schwaigern, zeitgleich empfängt die TSG Heilbronn den Türkspor Neckarsulm.


Bezirksliga: TSG Heilbronn – Türkspor Neckarsulm, 5:6 (2:1), HeilbronnDie TSG Heilbronn und der Türkspor Neckarsulm lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 5:6 endete. Die TSG Heilbronn war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung.

In der 28. Minute erzielte Lindor Asllani das 1:0 für den Türkspor Neckarsulm. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Mohammed Hasan bereits wenig später besorgte (30.). Ehe es in die Kabinen ging, markierte Marius Kadlubsky das 2:1 für die TSG Heilbronn (40.). Die Pausenführung des Heimteams fiel knapp aus. Zum Seitenwechsel ersetzte Kushtrim Lushtaku vom Türkspor Neckarsulm seinen Teamkameraden Asllani. Die TSG Heilbronn zeigte plötzlich einen Leistungseinbruch, den der Türkspor Neckarsulm eiskalt ausnutzte. Lushtaku (56./64.) und Sebahattin Öztürk (63.) brachten in dieser Phase dreimal den Ball im gegnerischen Tor unter und drehten die Partie auf 4:2. Wenige Minuten später holte Marcel Hertweck Furkan Güler vom Feld und setzte auf die Qualitäten von Nils Oppenländer (69.). Für das 3:4 der TSG Heilbronn zeichnete Oppenländer verantwortlich (70.). Das 5:3 für den Türkspor Neckarsulm stellte Lushtaku sicher. In der 74. Minute traf er zum dritten Mal während der Partie. Sebastian Mittl beförderte das Leder zum 4:5 der TSG Heilbronn in die Maschen (87.). Kurz darauf traf Öztürk in der Nachspielzeit für den Türkspor Neckarsulm (92.). Kurz vor Schluss traf Marek Milczarek für die TSG Heilbronn (96.). Am Ende nahm der Türkspor Neckarsulm bei der TSG Heilbronn einen Auswärtssieg mit.

Die TSG Heilbronn bleibt abwehrschwach und damit weiter im unteren Tabellendrittel. Nach dem achten Spiel in Folge ohne Dreier verliert die TSG Heilbronn im Klassement weiter an Boden. Die TSG Heilbronn musste sich nun schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die TSG Heilbronn insgesamt auch nur drei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Der Türkspor Neckarsulm präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 46 geschossene Treffer gehen auf das Konto des Gastes. Nach 13 absolvierten Spielen stockte die Elf von Trainer Kushtrim Lushtaku sein Punktekonto bereits auf 29 Zähler auf und hält damit einen starken dritten Platz. Seit acht Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, den Türkspor Neckarsulm zu besiegen. Mit dem Sieg knüpfte Türkspor an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert der Türkspor Neckarsulm neun Siege und zwei Remis für sich, während es nur zwei Niederlagen setzte. Kommende Woche tritt die TSG Heilbronn beim FSV Friedrichshaller SV an (Samstag, 14:30 Uhr), parallel genießt der Türkspor Neckarsulm Heimrecht gegen die SG Stetten-Kleingartach.

Autor/-in: FUSSBALL.DE (Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 17.11.2019 um 18:04 Uhr automatisch generiert)